Skip to main content

Ein Tag aus dem Leben eines FSM (Functional Safety Manager)

  • 8:30 Uhr
    Erste Mails kommen an. Man teilt dir mit, dass man keinen FSM im Projekt braucht, da es den ausländischen OEM nicht interessiert - seine Autos werden hauptsächlich in Europa verkauft.
  • 9:00 Uhr
    Die Kollegen schenken dir einen Schellenkranz - um dich von weitem zu hören und dir aus dem Weg zu gehen.
  • 10:00 Uhr
    Der nächste Witzbold des Tages trifft dich auf der Treppe zur Cafeteria runter und fragt, ob du heute nicht "safe" unterwegs wärest, weil du dich auf die Treppe wagst und nicht den Aufzug nimmst.
  • 10:30 Uhr
    In der Telko (Telefonkonferenz) wird erörtert, ob denn die Sample-Phasen irgendetwas mit den ASIL-Einstufungen zu tun haben. Die Teilnehmer meinen, es würde dann ein C-Sample für einen ASIL C reichen. Man bemerkt deine Teilnahme, weil du frustriert in die Schreibtischplatte beißt.
  • 11:00 Uhr
    Du richtest deine Stoßgebete frustriert an die Hl. Bibiana (www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Bibiana.htm) - sie ist Schutzheilige gegen Unfälle und damit auch für FSM zuständig. Mehr und mehr verstehst du, warum sie auch die Schutzheilige gegen die Trunksucht ist...
  • 12:00 Uhr
    Mittagspause: gnädige Kollegen (Nicht-FSMler) begleiten dich zum Essen. Mit einem Diskurs darüber, ob sich denn "ASIL" von "ASYL" ableitet und dieses wiederum der Grund deines Daseins auf Erden ist, versüßt man dir das Essen.
  • 13:00 Uhr
    Projektrunde: im Terminplan findest du FSM-Tasks nach (!) Abschluss der Entwicklung. Im Brustton der Überzeugung wird gefragt: "FSM kommt doch erst nach der Entwicklung, oder?"
  • 14:00 Uhr
    In der wöchentlichen Runde der FSMler wird gefragt, ob diese Runde in "Selbsthilfegruppe für schwingungsarme realitätsferne Mitarbeiter, die von der Konkurrenz bezahlt werden" umbenannt werden solle.
  • 15:00 Uhr
    Der Entwicklungsleiter adressiert im Freigabe-Meeting die Frage an dich, welchen ASIL dein Fahrrad hätte und warum du es denn trotzdem benutzen würdest - so ganz ohne Sicherheitsnachweis. Im Weinkrampf geht deine Antwort unter, dass dies erst nach einer langen und sehr anstrengenden Therapie möglich war.
  • 16:00 Uhr
    Ein Zahnarzt-Termin. Als du dem Zahnarzt erklärst, was deine Aufgaben in deinem Arbeitsumfeld sind, erklärt dir der Zahnarzt, dass er beliebter sei als du - auch wenn er keine Narkotika benutzen würde.
  • 17:00 Uhr
    Eine Dank-E-Mail der Q-Abteilung erreicht das gesasmte FSM-Team: man bedankt sich für die Existenz von FSM und damit auch dafür, dass man nun nicht mehr die unbeliebteste Gruppe sei. Im Nachsatz stellt man noch die Frage, warum es denn aber gleich soooo unbeliebt sein müsse...
  • 18:00 Uhr
    Ein aufgebrachter Mitarbeiter kommt zu deinem Schreibtisch. Er hat noch Fragen zu den Aufgaben, die ihm (nach seiner Ansicht) nur für FSM und aus reiner Willkür zugedacht seien. - Die Frage ist: sind auch FSM-Mitarbeiter Menschen - und haben diese auch Freunde im realen Leben?
  • 18:15 Uhr
    Du verabschiedest dich von deinen Kollegen in den Feierabend - dann hörst du Sektkorken knallen. Ja, auch gegen Trunksucht hilft die Hl. Bibiana...

Autor und Ideengeber: Markus Gag Kögl


Nach oben

Motivizer Nr. 3 als Cartoon
Motivizer Nr. 3 als Cartoon

Rubrik "Lustige Anfragen aus der i-Qpedia"

Meist sind es Schreibfehler, die in unserer Abkürzungsdatenbank "i-Qpedia" das Ergebnis liefern: "Folgendes Suchwort ergab keine Ergebnisse (weder exakt noch unscharf)".

Wir versuchen dennoch oft, alle Abkürzungen zu recherchieren und - wenn möglich - in die Datenbank aufzunehmen.

Es kommen auch gesuchte Begriffe vor, die nichts mit der QM-Ausrichtung der i-Qpedia zu tun haben. Manche davon lesen sich allerdings so lustig, dass wir sie in dieser Rubrik sammeln wollen.

Viel Spaß!

Eingegebenes Suchwort:
Werksseitig verbaut und m. spez. fahrdyn.stabi.syst.f.anh.betr.f.temp. 100
kattolische kirscheDepp vom Dienst
egzaminierteEuropaeischegerichtshof
feztsnetztelefonnumerEvangilisches Gemeindehaus
wie kürze ich Europa abdu deiner information
dezibilexclusief
worldwhiteword wide
Lumpalgiedumme nuss
;;~]]heut morgen ist alles doof
exceteraend of massage
zur kentisnahmluxenburg
sektiziteurobäsche fusball abkürzung
Etepetehakapepaf-paf
armselisch mykrogram
verbesserungsvorschlagsystemKuchenbox
Angebe laut HerstelleSehe Bitte unten
weihnachtsmannEkzeterer

... wird fortgesetzt


Nach oben

Sicherheitscheck und Maßnahmen - Wichtige Beispiele

Nach jedem Flug füllen Piloten ein Formular aus, auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs aufgetreten sind, und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern. Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder startet.
Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal oder die Ingenieure hierbei humorlos wären. Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der Fluglinie QANTAS eingereicht wurden, dazu der jeweilige Antwortkommentar der Mechaniker. Übrigens ist Qantas die einzige große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab.

P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde
S = Die Lösung/Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers


P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
S: Bereifung innen links fast erneuert.

P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart.
S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

P: Im Cockpit ist irgendetwas locker.
S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht.

P: Tote Käfer auf der Scheibe.
S: Lebende Käfer im Lieferrückstand.

P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen Sinkflug von 200 fpm ein.
S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen.

P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
S: Hinweis entfernt.

P: DME ist unglaublich laut
S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

P: IFF funktioniert nicht.
S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

P: Vermute Sprung in der Scheibe.
S: Vermute Sie haben Recht.

P: Antrieb 3 fehlt.
S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

P: Flugzeug fliegt komisch.
S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen.

P: Zielradar summt.
S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht.

P: Maus im Cockpit.
S: Katze installiert


Nach oben