Skip to main content

i-Qpedia Detail

Nach einer Abkürzung suchen

Alle Abkürzungen nach Buchstaben

Buchstabenliste

SEooC

Safety Element out of Context

ist ein sicherheitsrelevantes Element, das nicht für eine bestimmte Systembeschreibung entwickelt wurde: ein SEooC kann ein System, ein Subsystem, eine Software- oder Hardwarekomponente oder Hardwareteil sein.

Bei einem SEooC handelt es sich um eine Komponente (System, Modul), welche losgelöst von dem konkreten späteren Einsatz entwickelt wird. Dabei werden für die ASIL Einstufung gewisse Rahmenbedingungen für einen möglichen Einsatz angenommen, um eine Klassifizierung erreichen zu können. Das führt aber auf keinen Fall dazu, dass diese Komponente später für sich alleine genommen einen eigenständigen ASIL vorweisen kann! Ein ASIL kann immer nur in dem Gesamtzusammenhang der Funktion bestimmt werden und nicht an einzelnen Teilen.

Allerdings kann für eine solche "off-the-shelf" Komponente eine Aussage getroffen werden wie: "... ist besser für den Einsatz in sicherheitskritischen Steuergeräten geeignet als das Vorgängermodel ......" So kann es zum Beispiel sein, dass in einem Prozessor schon gewisse Überwachungsfunktionen fest eingebaut sind, die sich konkret auf diese Eignung für FuSi-Einsätze positiv auswirken.

Quelle ISO 26262:2011
Literatur informatives Kapitel 10 der ISO 26262
Weitere Info 76

Zurück zur Liste